VEGA CAMP

Prof. Dr. Alexander W. Roos
Rektor
Hochschule der Medien Stuttgart

Willkommen zum Vega Camp 2016

VFX & POST PRODUCTION

Georg Wieland
Head of Technology
MPC London
GroßbritannienGreat Britain
Georg studied Audiovisual Media at HDM Stuttgart until 2006. Passionate about the combination of Art and Technology, he started his career in VFX working as an artist at companies such as Scanline and Das Werk in Munich. After very long days (and nights) in front of screens in dark rooms he saw the light and moved into Production: as VFX Producer and Chief Operating Officer at TRIXTER he’s been producing effects for clients such as Warner Bros, Fox, Marvel, Sony and Disney. In 2012, Georg moved to London and has been working at MPC since then. As Head of Technology he is continuing MPC’s rich history of technical innovation, with industry-leading and award-winning software and hardware.

The Jungle Book: Can’t See the Jungle for the Trees
Oliver Hollis-Leick
The mocap vaults
http://www.themocapvaults.com
GroßbritannienGreat Britain
Oliver is a classically trained actor with fourteen years experience as a performance capture artist. His work includes titles like Iron Man 2, Ant Man, Quantum Break, Call of Duty and Halo. Oliver is co-founder of The Mocap Vaults, the world's premier performance capture training organization, with schools in the UK, USA and Europe. Oliver also works as lead writer for the video game developer, Saber Interactive.

Art and Tech for Creating Believable Characters
Ralph Palmer
Visual Arts LecturerFaculty of International Game Architecture and Design
Breda University of Applied Sciences
NiederlandeNetherlands
Ralph worked on 22 full features such as “An American tail”, “Land Before Time”, “All Dogs Go To Heaven”, Pocahontas”, “The Hunchback of Notre Dame”, “Atlantis” “Garfield”, and even “Scooby Do”.
Ralph was hired into a new division at Disney Feature animation called “The Secret Lab”. His first project brought both the iconic Mickey Mouse and Donald Duck into 3D for the first time in the incomparable “Mickey’s Philharmagic.
Ralph moved to The Electronic Arts Studio in the United Kingdom to take charge of the Animation Department. During his time there he brought Motion Capture to the UK Studio for the first time for the making of his second Game “Harry Potter and The Half Blood Prince”.
After doing some commercial work in London and completing his own iPhone App called “Faerie Planet” in partnership with Th1ng Studio, he set sails for his most ambitious project yet, “Quantum Break” at Remedy Studios in Helsinki Finland.
Currently serving as Lecturer in Advanced Visual Arts at NHTV in the Netherlands, Ralph is continuing the push into the future of Entertainment through their research program. Working with various software and hardware companies he plans to advance greatly on the work he began at Remedy Entertainment.

Art and Tech for Creating Believable Characters
Peter Hacker

Angefangen bei der Stuttgarter Postproduktionsfirma Unexpected GmbH als technischer Support arbeitete Peter Hacker als 2D-Artist & Compositor an zahlreichen Kurzfilmprojekten mit, bevor er 2005 den österreichischen Independent-Spielfilm “Auf bösem Boden” als VFX-Supervisor betreute. Von Oktober 2007 bis Mai 2012 studierte er an der Filmakademie im Bereich Animation mit Spezialisierung auf Visual Effects, entdeckte aber nebenbei seine Leidenschaft für das Color Grading. Seit 2013 ist Peter Hacker freiberuflicher Colorist und hat mittlerweile schon an mehreren Hundert Projekten aus dem Bereich Werbung, Imagefilm & Spielfilm mitgearbeitet.

Farbenfrohe Kunden Visionen und deren Umsetzung - Digitale Farbkorrektur für Werbung & Spielfilm
Marcel Barion

Das letzte Land
Marcel Barion ist Doktorand an der Uni Siegen und unabhängiger Filmemacher. Studiert und geforscht hat er vor allem zu Film- und Bildtheorie, das Filmemachen begann im Kindesalter und hat bisher nicht aufgehört. "Das letzte Land" hat er geschrieben und inszeniert - aktuell macht er das Compositing am heimischen Rechner.

Das letzte Land - VFX und Crowdfunding
Johannes Bade

Das letzte Land
Johannes Bade ist von Haus aus strenggenommen Software-Entwickler, allerdings wirkt er im Team des Spielfilms "Das letzte Land" als Produzent, Modellbauer, Requisiteur, Handwerksgeselle und darüber hinaus noch in vielen anderen Funktionen mit. Er ist Teil der jungen Kultur- und Makerszene von Siegen und unterstützt dort tatkräftig verschiedene Künstlergruppen, den Hackspace Siegen sowie auch das neu entstandene "Fablab Siegen".

Das letzte Land - VFX und Crowdfunding
Jasmin Hasel
Senior VFX Producer and Public Relations
ScanlineVFX
Jasmin Hasel ist HdM Alumni und als Executive VFX Producer bei Scanline tätig.

VFX Producing
Katja Schmid
Hochschule der Medien
Professorin VFX & Post Production
Katja Schmid begann 1988 als Filmemacherin in den DEFA-Studios für Trickfilme in Dresden. 1993 erhielt sie ihr Diplom als Kamerafrau von der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. Als Kamerafrau, Digital Artist und Editorin hat sie über 50 Film- und Medienproduktionen mitgestaltet. Als Postproduction-Koordinatorin betreute Sie die Studio Babelsberg inhouse Workflows für die internationalen Produktionen „Bourne Supremacy“ und „Beyond the Sea“. Seit 2004 ist sie als Professorin für Visual Effects and Postproduction an der HdM tätig. Von 2006-2011 kuratierte sie die Digital Cinema Conference, den Tech Track Stereoskopie sowie die Junior Paper Session der FMX. 2013 hat Katja Schmid gemeinsam mit Sven Bergmann die Konferenz VeGA Camp ins Leben gerufen.

VFX Producing
Dr. Christoph Garbe
Heidelberg Collaboratory for Image Processing der Universität Heidelberg
PD Dr. Christoph Garbe ist Experte auf dem Gebiet der digitalen Bildverarbeitung und leitet eine eigenständige Gruppe am IWR der Universität Heidelberg. Seit 20 Jahren sind seine Forschungsschwerpunkte Motion-Capture, Optimierung und 3D Erfassung, mit praktischen Anwendungen in vielen Industriezweigen. In einem EXIST-geförderten Projekt setzt er derzeit mit seinem Team Forschungsergebnisse der Lichtfeldbildgebung im Rahmen eines Startups um.

Changing the Game of digital Capture: Perspektiven und Umsetzung der Lichtfeldbildgebung für die digitalen Medien und für die visuellen Kommunikation
Jan Fiedler
VFX producer
PIXOMONDO Images
Jan Fiedler studied Media Production at the University of Applied Sciences in Darmstadt with focuses on both 3D animation and project management. Since 2007 he’s been working for PIXOMONDO Stuttgart. http://www.pixomondo.com. There he produced Hugo Cabret (Acadamy Award winner for Best Visual Effects 2011) and won an Emmy Award as VFX Producer for the second season of the HBO TV series Game of Thrones.

Dreamsphere - Auf der Suche nach der Verbindung zwischen dem Realen und Virtuellem
Christian Zilliken
CG Supervisor
Mackevision Medien Design GmbH
Christian Zilliken works as CG Supervisor at Mackevision Stuttgart since 2013. Before that, he worked as Freelance Digital Artist since the year 2000, specializing in Shading and Lighting and FX tasks. Christian took part in several award winning Movies and TV shows such as “Hugo Capret”, “Oblivion”, George Lucas “Redtails” and the upcoming “Independence Day 2”. He worked with the Game of Thrones VFX team on Season 2, 3, 4,5 and 6 as well as the Shannara Chronicles. In 2015, he won a VES Award for Best Created Environment in a Commercial, Broadcast Program, or Video Game for Game of Thrones: Braavos Establisher.

The use of Phoenix FD and Vray 3 in Game of Thrones and the Shannara chronicles
Sebastian Elsner
Visual Effects
Rise FX
Sebastian Elsner hat an der Hochschule der Medien "Audiovisuelle Medien" studiert und ist Mitarbeiter der ersten Stunde bei RiseFX. Er arbeitete zuerst als 3D Artist uebernahm aber bald die Fuehrung im Bereich "Pipeline". So konnte er ueber die Jahre hinweg die Entwicklung der Firma von einem Viermann zu einem 130-Mann Unternehmen mitgestalten.

Themen fuer Bachelor- und Masterarbeiten bei RiseFX
Kai Götz
R&D Team
Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg
Kai Götz schloss Anfang 2015 sein Masterstudium an der Hochschule der Medien ab und spezialisierte sich dabei vor allem auf virtuelle Produktionsumgebungen und visuelle Effekte. Seit 2007 wirkt er bei studentischen und kommerziellen Produktionen oder Freizeitprojekten als Motion Designer, Compositor und 3D-Generalist mit. Zurzeit arbeitet er in der Forschungsabteilung der Filmakademie Baden-Württemberg und unterrichtet die Lehrveranstaltung "Übungen Visual Effects" an der HdM.

Dreamspace: Virtual Production @ Filmakademie Baden-Württemberg
Volker Helze
R&D Team
Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg
Volker Helzle ist am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg für den Bereich Forschung und Entwicklung zuständig. Darüber hinaus ist er Senior Lecturer für die Studienvertiefung zum Technical Director und aktiver Program Consultant für die FMX - Internationale Konferenz für Animation, Effekte, VR, Games und digitale Medien. Geboren im Herzen des Schwabenlandes (Esslingen a.N.) absolvierte er nach seinem Studium (Medientechnik --> AM) an der HdM mehrere Jahre bei einem Startup Unternehmen in Kalifornien.

Dreamspace: Virtual Production @ Filmakademie Baden-Württemberg

GAMES

Angelika Hillmann
Akad. Oberrätin
Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
1982 bis 2000 Lehrerin an Grund- und Hauptschulen
2000 bis 2006 Rektorin an der Neuwirtshausschule in Stuttgart
2006 bis 2012 Rektorin an der Grund-und Hauptschule Stuttgart-Stammheim
Ab 2012 Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Abteilung Mathematik

Vom Gummiband zum Tablet
Jean-Michel Blottière
President
Games for Change Europe
FrankreichFrance
Jean-Michel is President of Games for Change Europe, a non-for profit European organization based in France. He is also Executive Director of FMX – International Conference on Animation, VFX, VR, Games, and Transmedia in Stuttgart (Germany), Special Projects Director at ENJMIN – National School for Videogame Design (France), and works as a consultant in Europe and in the US.
Jean-Michel has been involved in Digital Entertainment Industries for 35 years. He started Tilt in 1982. Tilt was the very first magazine fully dedicated to videogames in Europe. In 1983 he started Pixifoly, the first TV Show on the topic. Since then never stopped working with these fascinating communities.
He lives with his lovely wife, Biljana Labovic (Director at TED-Ed) and their 2 years old son, Max Thelonious., between Aix en Provence (France), Stuttgart (Germany), New York and Los Angeles (USA). His second passion is Baroque Music and he plays his harpsichord as often as possible.

Games for Change
Thiemo Bolder
Solo-Unity-Game-Developer
Onemangames
Thiemo Bolder studierte Mathematik und Physik an der RWTH Aachen. Schon während des Studiums gründete er ein Dienstleistungs-Unternehmen im Bereich Simulation, Software- und App-Development, das er 2012 verließ, um sich ausschließlich dem Game-Development zu widmen. Heute arbeitet er erfolgreich als unabhängiger Solo-Indie-Game-Developer. Sein jüngster Release ist: Artificial Defense (Steam)

Game: Artificial Defense, Erfahrungen als Solo Developer
Michel Wacker
Founder, CEO, Game Director
Gentle Troll
Michel Wacker ist Gründer und Geschäftsführer des Würzburger Game Studios Gentle Troll Entertainment und Organisator des fränkischen Spieleentwickler Netzwerks Indie Outpost. Seit seinem Informatikstudium 2003 ist er in der Spieleentwicklung tätig und konzentriert sich seit 2006 auf Design und Entwicklung von Serious Games und Spielen zu gesellschaftlich relevanten Themen, wie das mehrfach ausgezeichnete Mobile-Game „The Unstoppables“.

"The Unstoppables" mehrfach preisgekröntes Learning Game
Wajhi Jafri
Student
Cologne Game Lab
Pakistan
I was the Assistant Producer/QA lead at Travian Games - Bright Future Studio, spent 6 years as the Administrator and Chief editor of PakGamers (One of largest south Asian gaming/tech forum) and interned at LaneTweleve (Social media company). A regular contributor for IGN pk and Dawn Media Group and have covered Gamescom and GDC for different media outlets for past 4 years. Now, I am completing my masters at Cologne Game Lab, TH Koln.

Second Step
Prof. Ulrich Wegenast
Geschäftsführer
Film- und Medienfestival GmbH
Ulrich Wegenast, geb. 1966, Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart, Aufbaustudium Kultur- und Medienmanagement Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. 1987-2006 Gründungs- und Vorstandsmitglied Wand 5 e.V. (Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media), 1993-2005 Programmberater Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart und Europäische Kurzfilmbiennale Ludwigsburg, seit November 2005 künstl. Geschäftsführer der Film- und Medienfestival gGmbH (Int. Trickfilm-Festival Stuttgart, Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien).
2005-2013 Mitglied des Programmbeirats Film, Fernsehen, Hörfunk des Goethe Institut. 2004-2011 Lehrauftrag Experimentalfilm/Videokunst und alternative Vertriebswege an der HFG Karlsruhe. 2005-2015 Studienbereichsleiter Medien und Vorstandsmitglied Freie Kunstakademie Nürtingen/FKBW. Weitere Lehraufträge an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Stuttgart und der Merz Akademie Stuttgart – Hochschule für Gestaltung. Seit 2012 Honorarprofessur an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg (Filmuniversität Babelsberg). Berater u.a. für Schirn Kunsthalle Frankfurt, Filmfest München und documenta Veranstaltungs GmbH. 2012 Willi Haas Preis für beste DVD-Edition im deutschsprachigen Raum für „Geschichte des deutschen Animationsfilms“ (Herausgeber: Absolut Medien/Goethe Institut). 2007-2013 Mitglied der Jury des deutschen Kurzfilmpreises. Seit 2010 Mitglied des Kuratoriums der Triennale Kleinplastik Fellbach. Seit 2016 „Media Expert“ der Europäischen Kommission für das Programm Creative Europe/MEDIA. Produzent verschiedener interaktiver Installationen, Kurz- und Werbefilme u.a. für die L-Bank, Staatl. Kunsthalle Baden-Baden, Staatsgalerie Stuttgart, Stadt Fellbach, Verband Region Stuttgart, Goethe Center Harare. Ca. 100 Vorträge und Workshops im In- und Ausland, u.a. University of Toronto, Harvard University, ARS Electronica Linz, Festival d’animation Annecy, Bangkok Culture Center.

Animated Games – Animation, Machinima und Indie Games
Prof. Dr.-Ing. Philipp Lensing
Professor für Spielprogrammierung und Computeranimation
Hochschule Osnabrück
Nach einem Studium der Informationstechnik hat Philipp Lensing von 2005 bis Ende 2010 als Technical Director bei dem Spielestudio Independent Arts Software GmbH gearbeitet. Dort hat er vornehmlich die Programmierung von Konsolen-, PC- und Handheld-Spielen geleitet. Ab 2010 lehrte und forschte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand im Fachgebiet Virtuelle Welten und Digitale Spiele an der Technischen Universität Ilmenau. Seine Forschungen konzentrierten sich während dieser Zeit auf globale Echtzeit-Beleuchungsverfahren für Virtual- und Mixed-Reality-Umgebungen. Nach Abschluss seiner Promotion im Jahr 2014 erhielt Herr Lensing einen Ruf an die Hochschule Osnabrück, an der er als Professor für Spieleprogrammierung und Computeranimation bis heute forscht und lehrt.

Datenbank für Motion Capturing
Franziska Rücker
Programmer
SALT AND PEPPER
Franziska Rücker hat 2016 ihren Bachelor in Medieninformatik an der Hochschule Osnabrück abgeschlossen. Derzeit entwickelt sie bei dem Unternehmen SALT AND PEPPER Virtual-Reality-Anwendungen.

Datenbank für Motion Capturing
Niklas Mehlhase
Student
Universität Ulm
Niklas Mehlhase hat vor Kurzem seinen Bachelor in Medieninformatik an der Hochschule Osnabrück abgeschlossen und studiert jetzt an der Universität Ulm, um seinen Masterabschluss in Informatik zu erreichen.

Datenbank für Motion Capturing
Kathrin Radtke
Programmer
Hochschule der Medien
Kathrin Radtke ist Absolventin der Hochschule der Medien und entwickelt das Desktop und VR-Spiel 'Elena', das volle Unterstützung der HTC Vive und Oculus Rift haben wird. Elena ist eines von zwei Spielen, das durch die Hochschule der Medien kommerziell veröffentlicht wird.

Neuinterpretiert für Virtual Reality
Kasimir Blust
Programmer
Hochschule der Medien
Kasimir Blust ist Absolvent der Hochschule der Medien und entwickelt das Desktop und VR-Spiel 'Elena', das volle Unterstützung der HTC Vive und Oculus Rift haben wird. Elena ist eines von zwei Spielen, das durch die Hochschule der Medien kommerziell veröffentlicht wird.

Neuinterpretiert für Virtual Reality
Maximillian Krauß
Mitarbeiter Institut für Games
Hochschule der Medien Stuttgart
Maximilian Krauß ist Absolvent des Studiengangs Medieninformatik an der Hochschule der Medien und Mitarbeiter des Instituts für Games. Er beschäftigt sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung von Videospielen mit dem Fokus auf Serious Games. In seinem aktuellen Forschungsprojekt geht es darum, in Kooperation mit einem großen Unternehmen ein Spiel zu entwickeln, welches den Angestellten die Bedeutung von Datenschutz im Arbeitsalltag vermittelt, ohne sie dabei zu Tode zu langweilen. Das Projekt ist im März 2016 gestartet. Er betreut außerdem das VR-Lab der Hochschule.

Why so serious? More than just a game